Internationale Projekte

brandes-illustration-4.jpg
 

Geschäftsstelle European Energy Award

Brandes Energie AG leitet seit 2001 die internationalen Geschäfte zum European Energy Award (eea), eine europäische Weiterentwicklung von Energiestadt. 2001 bis 2016 war dies die Leitung der beiden Geschäftsstellen des Vereins Forum European Energy Award e.V. und der International Office European Energy Award GmbH (IO eea GmbH). Seit 2017 sind die Aufgaben gebündelt im Verein European Energy Award AISBL, Brandes Energie AG führt dessen Geschäftsstelle und betreut weiterhin die International Office European Energy Award GmbH bis zu deren geplanter Auflösung. Kernaufgaben des Vereins und von Brandes Energie sind die Weiterentwicklung der European Energy Award Prozesse und Instrumente, Koordination und Qualitätssicherung der nationalen eea Organisationen, Erfahrungsaustausch und Schulung von internationalen eea AuditorInnen und internationalen eea BeraterInnen, Koordination und Qualitätssicherung der eea Gold Zertifizierungen und Verbreitung des European Energy Awards in neue Länder.

European Energy Award in verschiedenen Ländern

  • Führung der Geschäftsstelle der IO eea GmbH (seit 2001)
  • IDE-E Institute for Development, Environment and Energy, MENA Energy Award, Begleitung der Implementierung des European Energy Award in Marokko (seit 2012)
  • SECO, Institutionalization of European Energy Award in the Ukraine (seit 2016)
  • REPIC, Workshop "Das European Energy Award Konzept in der internationalen Zusammenarbeit", Mitarbeit Konzept und Leitung Podium (2016)
  • SECO, Feasibility study of the municipal energy efficiency and renewable energy project in Serbia (2015)
  • IOeea GmbH, Implementierung des Europen Energy Award in Monaco (2014)
  • Präsentation European Energy Award in Boston und Cambridge (MA, USA), ( 2014)
  • DEZA, SDC Knowledge Sharing and Implementation Workshop in Johannesburg (SA), Präsentation European Energy Award for South Africa (2013)
  • Enco Energie-Consulting AG, Vergleich ausgewählter Energiestadt-Indikatoren mit Indikatoren von Low Carbon Cities China LCCC an den Beispielstädten Zürich und Dezhou (2011)
  • EU-Projekte Communal Labels, EURENA, BALANCE, Übertragung des Konzeptes Energiestadt als European Energy Award auf weitere Europäische Länder ( 2000-2007)

Pilotprozesse European Energy Award in Gemeinden

  • Northamptonshire, Initial energy review European Energy Award im englischen County Northamptonshire (2016)
  • Poole, Bestandesaufnahme zur Zertifizierung mit dem European Energy Award in der englischen Stadt Poole (2014)
  • SECO, Energy efficiency projekt feasibility study für die Stadt Zhytomyr (2014)
  • SECO, Bestandesaufnahme und Aktivitätenprogramme European Energy Award in den rumänischen Städten Arad, Brasov, Cluj (2012)

European Energy Award Audits in verschiedenen Städten

  • Italien: Firenze (2016), Varese Ligure (2009)
  • Marokko: Agadir, Chefchaouen, Auditierung Stufe 1 (2016)
  • Ukraine: Pilotauditierung Vinnytsia (2015)
  • Ungarn: Pilotauditierung Sankt Gotthard (2013), (in Zusammenarbeit mit der Stadt Luzern)
  • Malta: Isla, Pembroke (beide 2012)
  • Spanien: Cieza, Puerto Lumbreras, Torre Pacheco, Yecla (alle 2012)

Scoping Studies

  • SECO, Review of Energy Sector in Mazedonien (2017, in Zusammenarbeit mit AF-Consult)
  • SECO, Contribution to Scoping Study on Swiss Intervention Strategy for the Albanian Energy Sector 2018-2021, supporting Embassy of Switzerland in Albania in designing a new project on energy efficiency with the Tirana and Durrës municipalities (2017; in Zusammenarbeit mit DHInfrastructure)
  • DEZA/SDC, Scoping Study für das Projekt CapaCITIES in Indien (2015, in Zusammenarbeit mit Infras)